Eigenmittelfür Ihre Hypothek

So viel ist nötig

Für die Finanzierung Ihrer Traumimmobilie benötigen Sie Eigenmittel. Das ist klar. Doch bei der Frage, wie hoch die Eigenmittel sein müssen, trifft man auf unterschiedliche Antworten.
Erfahren Sie in unserem Beitrag, wie viel Eigenkapital Sie für Ihre Hypothek wirklich benötigen und wie Sie dieses erhöhen können.

Alexander Weber

Alexander Weber

Experte für Hypotheken

Wie viel Eigenkapital benötigen Sie?

Die Eigenmittel betragen bei jeder Hypothek in der Regel mind. 20% des Objektwerts. Die tatsächliche Höhe Ihrer Eigenmittel ist somit vom Objektwert abhängig. Das benötigte Eigenkapital müssen Sie selbst beisteuern. Zum Eigenkapital zählen:

  • Privatvermögen: Ihr Erspartes auf den Konten oder in bar
  • Verkaufserlöse: Miteigentum an Immobilien, Wertpapieren, Kunstobjekten oder anderen Wertgegenständen
  • Familiäre Unterstützung: Schenkungen, Erbvorzüge, Privatdarlehen
  • Altersguthaben: mehr dazu im nächsten Absatz
Finanzierung Hypothek Eigenmittel

Eigenmittel dank Altersguthaben erhöhen

Auch Kapital aus der 2. Und 3. Säule kann bezogen oder verpfändet werden. Für viele ist dies die einzige Möglichkeit, 20% Eigenkapital zu erreichen. Es gibt auch noch etwas zu beachten. Denn seit dem 1. Juli 2012 müssen mindestens 10 Prozent der Gesamtsumme aus anderen Quellen als der 2. Säule stammen.
Finanzierungen mit Geld aus der Säule 3a wird gerne gesehen.

Sie müssen aber nach den Regeln der Banken oder der Versicherungen spielen. Versicherungen bevorzugen den Bezug aus der Pensionskasse (Vorbezug aus der Pensionskasse), während Banken die Verpfändung (Verpfändung des Altersguthabens) bevorzugen.

Vorbezug Ihres Altersguthaben

Die vorzeitige Beziehung Ihrer Altersvorsorge ist gesetzlich geregelt. Sie können diesen Bezug sowohl anteilig als auch im vollen Umfang anfordern. Jedoch liegt der Mindestbetrag bei CHF 20‘000.

Im Zusammenhang mit einer Immobilienfinanzierung gibt es eine Bedingung: Sie sollten das Wohnobjekt für sich selbst nutzen. Der Kauf einer Zweitwohnung oder einer zur Vermietung gedachten Ferienwohnung wird nicht finanziert. Beachten Sie auch, dass eine schriftliche Zustimmung des Ehe- oder Lebenspartners vorliegen muss.

Verpfändung Ihres Altersguthaben

Eine weitere Möglichkeit ist die Verpfändung Ihres Anspruchs auf Vorsorgeleistungen. Auch hier gelten prinzipiell dieselben Kriterien wie beim Vorbezug.

Beachten Sie aber, dass das verpfändete Altersguthaben anders als Eigenmittel bewertet wird, als vorgezogenes Guthaben. Da Sie die verpfändete Leistung nicht tatsächlich einbringen, bleibt auch Ihre Hypothekarsumme konstant. Somit haben Sie eine höhere Zinsbelastung. Sie können aber von einigen steuerlichen Vorteilen profitieren, welche bei Vorbezug nicht möglich sind. Zudem können Sie durch die Verpfändung auch eine Finanzierung über mehr als 80% der Kaufsumme erreichen oder Sie bei Abschluss einer Hypothek im 2. Rang Zinsvergünstigungen, da Sie eine weitere Sicherheit hinterlegt haben.

Jetzt Hypothekenoffert anfordern

So kommen Sie schnell und einfach zu Ihrer Traumimmobilie